GNU Social TwitterBridge

Vorweg: Ja, ich weiss, das ist böse, aber ich schreibs trotzdem 😉

GNU Social: Plugin aktivieren

In der config.php muss das TwitterBridge-Plugin geladen werden

oder gleich direkt mit der entsprechenden Config, die weiter unten erläutert wird

Twitter Config

Nun muss eine Twitter-Applikation erstellt werden. Hierzu meldet man sich unter https://apps.twitter.com/ an und klickt “Create New App”.

  • Berechtigungen anpassen
    • API Key muss auf “Read and Write” gesetzt sein
    • Im Tab Permissions ebenfalls
  • Access Token generieren
    • unten auf der Seite den Button “Create Access Token” klicken
    • auch hier sollte “Read and Write” in den Berechtigungen gesetzt sein

GNU Social Config

Nun sind eigentlich die Basic-Einstellungen gemacht. Falls der API-Key /-Secret nicht bereits in der config.php von GNUSocial eingetragen wurde, kann er auch manuell im Admin-Panel gesetzt werden (obwohl ich die config.php-Variante bevorzuge):

Der Benutzer kann nun in seinen persönlichen Einstellungen mit Twitter verbinden. Und wie sich herausgestellt hat, funktioniert das ganze tadellos. Werde wohl aktivier denn je auf Twitter sein, ohne mein geliebtes GNU Social verlassen zu müssen…. 😉

 

Piwik mit Redmine

Gestern hab ich mal wieder Piwik montiert. Und ziemlich gleich mal hab ich mich gefragt, wie man Redmine dort einbinden kann. Früher (vor bald 10 Jahren) gabs dazu mal ein Plugin, aber das wurde für die 1er-Version geschrieben und klappt natürlich nicht mehr mit aktuellen RM-Instanzen. Der Tracking-Code kann aber auch einfach ins app/views/layouts/base.html.erb eingebunden werden, also gar kein Bedarf an einem Plugin:

Post to GNU Social via terminal

Just made an alias to queet to my GnuSocial instance from bash

posting is now just that simple:

Another option is to use the gasher-shellscript. It’s easy to setup and has lots of options like posting, replying or just reading the timeline…

Let’s Encrypt

Wollte das ganze ja schon länger mal testen – heute endlich mal gemacht.

Wow – that was easy. Viel einfacher geht’s nun wirklich nicht mehr. Inklusive Ergänzen des Apache-Vhosts…

Was aber doch etwas “verwirrend” ist – hier gibt’s absolut keine Identitätskontrolle. Eigentlich könnte ich hier ja für Kraut und Kabis Zertifikate ausstellen ??

Edit: OK, das sind “nur” domain validated Zertfikate:

Bei den sogenannten Domain-Validated-Zertifikaten (DV) überprüft die CA, ob der Antragsteller die Kontrolle über die Domain hat. Dazu muss er etwa eine bestimmte Datei über die Domain erreichbar machen, ihre DNS-Einträge verändern oder einen Bestätigungslink anklicken, den die CA an webmaster@example.com schickt. Neben DV-Zertifikaten gibt es vor allem Extended-Validation-Zertifikate (EV), bei denen die CA größeren Aufwand unternimmt, um die Identität des Zertifikatsinhabers in spe zu überprüfen.

PHP/MySQL Wochentage

Da ich unser Rechnungssystem derzeit an unser Tiicket-System anknüpfe, hatte ich das “Problem”, dass die Wochentage der Aufwandsbuchungen in Englisch dargestellt wurden. Eigentlich nicht wirklich ein Problem, aber ich denke, dass ältere Semester besser damit zurecht kommen, wenn der Wochentag in deutsch angezeigt wird. Dazu muss im php-File eigentlich nicht viel gemacht werden. Folgender Eintrag reicht schon aus:

Damit wird aus

nun

Eigentlich nichts weltbewegendes, aber als Php-Laie wie mich doch gut zu wissen…

TinyTiny in Thunderbird/Iceweasel integrieren

Tiny Tiny RSS lässt sich auch in Thunderbird einbauen. Man muss dazu unter “Tools” die “ErrorConsole” starten und folgenden Code – selbstverständlich mit dem eigenen RSS-URL – angeben:

Nun erhält man eigentlich nur einen weiteren Tab, der das Login für TTRSS anzeigt. Eigentlich nichts weltbewegendes, aber ich finde das ganze noch recht angenehm. Vielleicht bin ich – was das anbelangt – aber auch einfach ein bisschen anders…

Icon für TTRSS in Thunderbird

Anstatt das ganze nun über die “Error Console” zu machen, kann man sich auch selbst einen Icon hierzu “basteln”:

Um das ganze dann noch ein bisschen bequemer zu gestalten kann man sich das Addon “Custom buttons” installieren und sich einen Button für den Reader einrichten. Dazu klickt man in der Toolbar irgendwo rein und wählt “add new button”:

Im nachfolgenden Dialog muss lediglich der Name des Buttons und der entsprechende Code eingefügt werden. Das Icon ist optional. Wenn man sich selbst eins reinschmeisst wie ich hier, dann empfehle ich die Grösse von 16×16, maximal 24×24 pixeln, alles andere ist meines Erachtens zu gross…

WordPress: Kategorien für Seiten

Normalerweise können Kategorieren nur Posts zugewiesen werden, nicht aber Seiten. Das ist manchmal aber doch noch recht nützlich (ich konnte es soeben gebrauchen, um mit dem Plugin autonav Bildergallerien bestimmter Websites anzuzeigen).

Wie so oft, muss lediglich ein Plugin montiert werden – in diesem Fall z.B. das Plugin “Post Tags and Categories for Pages“. Der Name sagt ja bereits alles. Nach der Installation stehen nun also auch die Kategorien für Seiten zur Verfügung.

Posted in Web

WordPress: Private / Protected nicht anzeigen

Wenn in WordPress Posts als “Private” oder “Protected” freigegeben werden, steht dies auch im Titel des Posts. Finde ich persönlich nicht schön. Das ganze lässt sich aber recht einfach deaktivieren, indem das functions.php des jeweiligen Themes ergänzt wird (hier geklaut…).

Posted in Web

Symlink ohne SSH

Ich stand heute grad vor dem Problem, dass ich einen Symlink bei einem Hosting anlegen wollte, aber keinen SSH-Zugriff hatte (nur FTP). Das ganze kann aber auch via php erledigt werden. Einfach ein File hochspitzen und im Browser ausführen:

Wenn man zb. mit FTP ein Listing macht, sieht das wie gewollt aus: