EULA bei DMG bypass

Deployment von DMGs mit einer EULA-Meldung ist ebenfalls ziemlich uncool (z.B. bei Sonos Desktop Controller gefunden)…

Hier konvertiert man am besten das erst das DMG und mountet dann die konvertierte cdr. Im Ordner <mountpoint> findet man dann den Inhalt des DMG-Files und kann den Inhalt wie gewohnt deployen, ohne lästige EULA-Meldung…

Nach erfolgtem Deployment nicht vergessen auszumounten…

siehe auch Post auf superuser.com

dmg aus AppStore herunterladen

Gewisse Applikationen kann man ja nur noch via AppStore installieren. Das ist nicht so prickelnd, wenn man sowas deployen möchte. Es gibt aber die Möglichkeit, auch Anwendungen aus dem AppStore zu speichern. Hierzu muss als erstes der Debug-Modus beim Store aktiviert werden. Dies kann macht man via defaults

Nun startet man den AppStore, sucht die gewünschte Anwendung und wählt die Installation. Gleich darauf pausiert man aber den Download (also nicht fertig herunterladen). Im Menü sollte nun eine Option “Debug” vorhanden sein – dort wählt man “Show Download Folder”, im Finder findet man hier einen Folder mit zufälligem Namen und darin findet man das entsprechende DMG-File.

Nun erstellt man einen Hardlink zum entsprechenden dmg/pkg/was-auch-immer. Hier im Beispiel will ich das nachher von /Users/peter/Desktop wegkopieren:

Danach kann der Download fertiggestellt werden und man findet das entsprechende dmg/pkg/… auf dem Desktop und kann es ins Deployment integrieren.

siehe auch hier für mehr Screenshots / detaillierte Beschreibung.

Yosemite sucks

Seit dem Upgrade auf Yosemite läuft ja bekanntlich alles etwas zäher, vorallem auf älteren Mac’s. Heute hat’s dann endgültig gereicht, als das Ding erst gar nicht mehr starten wollte. Ich installiere gerade Mountain Lion und dann kommt höchstens noch Mavericks drauf, mehr nicht mehr… sind ja Zustände wie in der Windows-Welt…. zum Glück darf ich hauptsächlich mit meinem geliebten Debian arbeiten und Spass haben.

Synergy – KVM-Switch ohne “V”

ch hab ja neben meiner Kiste noch einen Mac Mini und Pi stehen. Irgendwie ist’s immer ein bisschen lästig, Keyboard und Maus zu wechseln, wenn ich am Mac was machen will. Hier gibt’s aber eine passable Lösung: Synergy. Und ich muss sagen, das Ding läuft wirklich schweinemässig gut – sobald der Cursor über den “Debian”-Rand zum Mac geht, ist der Mac aktiv und umgekehrt. Das Programm ist für Linux (gibt auch arm Packages für den Pi), Mac, Windows verfügbar und ich will es bereits jetzt nicht mehr hergeben ;-)

Gemäss Hompage ist die Software auch OpenSource (“Synergy is free and open source, and always will be!”), die genaue Lizenz konnte ich aber auf die schnelle auch nicht finden – wenn dem wirklich so ist – diesen Jungs darf man beim Download gerne auch was spenden finde ich, denn das Tool ist wirklich eine Erleichterung. Muss ja nicht unglaublich viel sein, aber ein bisschen Wertschätzung fände ich ok.

Synergy is free and open source software for sharing one mouse and keyboard between multiple computers. Works on Windows, Mac OS X, Linux, Android and Apple iOS.

Applescript

Dialoge in Appleskript sind recht einfach

Das ganze lässt sich grad auch mit icons aufpeppen:

und schaut z.B. dann etwa so aus (nicht ganz dasselbe wie im Beispiel, aber wohl genug verständlich):

Soll eine Dialogbox nur für eine gewisse Zeit lang angezeigt werden, kann giving up eingesetzt werden:

Um ein Applescript im Terminal auszuführen, verwendet man osascript. Manchmal noch recht nützlich…

Man kann aber auch direkt Applescript im Terminal ausführen: