Jabber im Terminal

Ich habe jetzt über die Zeit einige cli-chat Programme angeschaut. Voraussetzung in erster Linie war für mich XMPP, jedoch IRC fand ich auch nicht ganz uninteressant…

Mein Fazit: WeeChat ist meine erste Option, wenn es um XMPP und IRC geht. Falls nur XMPP verwendet wird, würde ich auf Profanity setzen. Zu erwähnen bleibt hier: Profanity setze ich schon seit mehreren Wochen ein, WeeChat eigentlich erst seit jetzt. Also kann ich zu WeeChat/XMPP nicht wirklich etwas glaubwürdiges sagen. Alle anderen Tools habe ich mehr oder weniger in ein paar Minuten “evaluiert”, also sind meine Aussagen komplett unbrauchbar….das sind lediglich meine ersten Eindrücke bzw. wie “wohl” ich mich damit “gefühlt” hab… Ich werde definitiv WeeChat über die nächsten Wochen genauer anschauen. Will ja sowieso auch einen eigenen IRC-Server hinstellen demnächst…

mcabber

Mcabber ist ein weiterer Jabber-Client für die Konsole.

Vorteil: in Stable enthalten

Config Beispiele findet man auf Github. Richtig warm werde ich damit aber auch nicht, es passt mir einfach nicht recht, weiss auch nicht warum…

finch

Finch ist eigentlich Pidgin für die Konsole. Ich fühle mich irgendwie aber einfach nicht wohl, obwohl die Bedienung sehr simpel ist und wohl auch die Features nicht schlecht sind. Pidgin ist ja bekanntlich ganz gut. Aber auf der Konsole passt es mir einfach nicht…nur schon die “kleinen Fenster” im Terminal nerven mich irgendwie. Warum nicht den kompletten Platz des Terminals nutzen und so ein “Fenster” öffnen” ? Aber für hartgestottene Pidgin-User aber bestimmt eine gute Wahl. Ich weiss jetzt auch nicht, ob alle Plugins von Pidgin hier auch funktionieren. Falls ja, ganz klar ein Pluspunkt (z.B. Group-IM etc).

profanity

Profanity finde ich recht sympathisch. Die ganze Command Reference findet man auf der Website. Auch die Dokumentation ist sehr gut. Zwischen Chats wechselt man mit “Alt”+Nummer. Aliase etc. lassen sich einfach im config-File definieren. Zum Chatten sehr angenehm, meiner Meinung nach…

Vorteil: simples handling

Nachteil: nur in sid (oder Jessie) derzeit, Package lässt sich aber problemlos auch in Stable/testing montieren

poezio

Den hab ich grad eben per Zufall gefunden, selbst nicht angeschaut / getestet. Der Vollständigkeit halber erwähn ich aber auch Poezio hier noch…

weechat

Generell ist WeeChat ja ein IRC-Client (oder ?). Aber auch XMPP (via Plugin) ist verfügbar. Von der Bedienung und den Features würde ich aber klar profanity bevorzugen. Aber um einfach ein bisschen zu chatten, reicht WeeChat via Plugin allemal aus. Wechsel zwischen den Chats ist auch hier “Alt”+Nummer des Chats.

Vorteil: im Repo vorhanden, IRC + XMPP in einem Client, erweiterbar (sehr viele Scripts verfügbar). Auch für Matrix gibt es ein Script, was ich selber aber erst installiert hab und bisher noch nicht gross getestet hab (Falls das ganze nach dem Integrieren unglaublich lahm wird: /lua reload matrix scheint das zu beheben und WeeChat wieder brauchbar zu machen).

Nachteil: nur grundlegende XMPP-Funktionen verfügbar, mehr aber auch nicht (soviel ich weiss). Zum Beispiel können mittels /jchat nur User angeschrieben werden, welche auch online sind. Ich sende aber immer wieder mal Messages an User, die derzeit grad nicht online sind. Das ist schade.

Basics

Einige Basics zu WeeChat

Server hinzufügen

Server hinzufügen ist straight-forward. Der Name kann natürlich frei gewählt werden…

Automatische Verbindung zu Server beim Start (natürlich immer mit entsprechendem Server-Alias, das man vergeben hat)

Jabber

Um Jabber in WeeChat benutzen zu können, muss erstmal das Plugin montiert sein.

Matrix

Matrix richtet man ähnlich ein, auch hier muss natürlich erst das Plugin montiert sein

Als ich das ganze beim ersten mal verbunden hab, wurde Weechat extrem lahm, nicht mehr bedienbar. Grund ist (seweit mir bekannt), wenn die User in Matrix HQ gelistet werden, dauert das so lange, weil dieser Raum komplett überfüllt sei. Abhilfe hat bei mir das Ausblenden der Nickliste gebracht

Nicklist

Bei langen Usernamen verschwendet die Nicklist viel zu viel Bildschirmplatz. Ich begrenze meine auf 18 Zeichen

Away Messages

Oft sieht man etliche Join/Quit Messages, die nicht wirklich interessant sind und das ganze recht übersichtlich machen. Hierzu gibt es aber eine Einstellung

Somit sieht man nur die Leave-Messages von Usern, die innert der letzten 10 Minuten aktiv waren. Der Wert lässt sich via /set irc.look.smart_filter_delay <min> definieren, falls man mehr/weniger als 10 Minuten möchte.

Channels

Um Channels zu suchen, finde ich /msg alis list wesentlich angenehmer als nur /list. Mit /list werden alle Channels aufgelistet, das kann also verdammt viel sein.. Mit alis (advanced listing service) kann man granularer suchen

Channels automatisch verbinden

Einstellungen

Generell kann man mit /set eigentlich alle Einstellungen anpassen. Ob man das jetzt via /set oder direkt im Config-File macht, ist wohl “Ansichts-Sache”. Ich bin eher der Config-File Typ..

Wichtig ist jedoch, falls man mit /set Einstellungen anpasst, dass man diese speichert und reloadet, sonst ist es beim nächsten Start weg !

Scripts

Scripts können entweder manuell heruntergeladen werden oder via “/script install scriptname”

Autoload beim Start

Generell reicht hier einfach ein Symlink im (entsprechenden) autoload Directory.

 

1 thought on “Jabber im Terminal

Comments are closed.