Xorg bleeding edge

Tja, bleeding edge ist nicht immer so hammermässig. Ich habe das letzthin mit Xorg miterleben dürfen. Die schwirrte die aktuellste Version rein, 1.11.1. Die verträgt sich aber nicht so mit dem non-free Treiber von nvidia. Irgendein Dokument mit Grafiken in LibreOffice bearbeiten wurde zur richtigen Qual – verdammt langsam alles. Zwar kam dann ziemlich bald der 285er Treiber von nvidia, der hat aber scheinbar nichts mit dem Xorg Problem zu tun. Problem bleibt weiterhin bestehen. Als Lösung gibts da nur den Downgrade auf Xorg 1.10.4 von den Squeeze-Backports. Ob nun mit dem 280er oder 285er Treiber, es läuft nun wieder um einiges angenehmer. Am besten mal pinnen, bis da offiziell ein Fix vorhanden ist. Es wird Zeit, dass die nouveau Treiber mal ein bisschen brauchbar werden ;-)