Animierte Wallpaper

Auf Unixporn trifft man immer wieder mal gif-Wallpaper an, was ja ganz lustig ausschaut. Darum hab ich es nun auch mal mit xwinwrap probiert…

Man muss nicht mal zwingend ein Bild verwenden – xscreensaver klappen auch, ist noch witzig, wenn man die fliegenden Toaster im Hintergrund hat 😉

xwinwrap -b -sp -fs -nf -ov -debug -- /usr/lib/xscreensaver/xmatrix \
  -root -window-id WID -small -density 5 -delay 80000 -no-knock-knock -no-trace
xwinwrap -ov -fs -- /usr/lib/xscreensaver/glmatrix -root -window-id WID

Wenn ich Gif-Files via mplayer laufen liess, gab es bei mir Ruckler beim Restart des Files, was nicht wirklich prickelnd aussah

xwinwrap -ov -fs -- mplayer -wid WID -quiet -loop 0 video.ogg / file.gif

mit mpv besteht dieses Problem nicht (no-osc nicht vergessen, sonst hat man die Controls auch im Hintergrund..)

xwinwrap -ov -fs -- mpv -wid WID -loop 0 -no-osc ~/Pictures/file.gif

Alternativ zu xwinwrap habe ich noch zwei weitere Tools zu diesem Thema gefunden:

  • back4
  • ist ein kleines Bash-Script, welches feh verwendet. Versaut meiner Meinung jedoch zuviel Ressourcen..

  • giphytool
  • startet bei mir immer in einem Fenster und nicht als Background. Liegt eventuell daran, dass ich kein Desktop Environment verwende…habs aber nicht wirklich lange getestet…

Das ganze ist eine nette Spielerei, jedoch würden mich die Animationen ziemlich sicher schnell nerven, sonst müsste es schon recht dezent sein, wie beispielsweise dieses GIF. Aber auch das würde mich nach ein paar Stunden wahrscheinlich nerven…

Auch das Thema Dualscreen hab ich nicht wirklich angeschaut, bei den Screensavern ist es auch kein Thema, bei Bildern oder Videos schon. Soweit ich weiss kann man aber bei xwinwrap mit dem Parameter ‘-g’ die Position festlegen.