Boot Messages anzeigen

Früher (unter sysv) konnte man beim Booten die Messages bequem lesen. Seit systemd werden die Messages zwar angezeigt, jedoch sobald das Login erscheint gelöscht. Zurückscrollen geht leider auch nicht mehr. Hat mich eigentlich von Beginn gestört, hab mich dann aber einfach damit abgefunden und bootlogd montiert, so konnte ich wenigstens nach dem Login noch Bootlogs checken. bootlogd gehört so oder so auf jede Kiste.

Dieses Verhalten lässt sich jedoch ändern. Entweder man editiert den Service direkt, was bei einem Upgrade jedoch überschrieben werden könnte (naja, wenn Puppet oder so eingesetzt wird, lässt sich das gut managen) oder man überschreibt einfach den entsprechenden Wert in einem separaten Config, welche den Defaultwert überschreibt.

service anpassen

einfach in /lib/systemd/system/getty@.service ‘TTYVTDisallocate’ anpassen auf ‘no’ (default: ‘yes’). Habe den Schnipsel hier gekürzt, da eigentlich ja nur eine Zeile hierzu interessant ist. Und das ist ja sogar im Kommentar noch erwähnt:

[....]

[Service]
# the VT is cleared by TTYVTDisallocate
# The '-o' option value tells agetty to replace 'login' arguments with an
# option to preserve environment (-p), followed by '--' for safety, and then
# the entered username.
ExecStart=-/sbin/agetty -o '-p -- \\u' --noclear %I $TERM
Type=idle
Restart=always
RestartSec=0
UtmpIdentifier=%I
TTYPath=/dev/%I
TTYReset=yes
TTYVHangup=yes
TTYVTDisallocate=no
KillMode=process
IgnoreSIGPIPE=no
SendSIGHUP=yes

[....]

separate Config zum Überschreiben des Defaultwertes

Ich denke, das wäre die von systemd als korrekt erachtete Variante (?):
Ein separates Config-File anlegen, indem wir die gewünschten Werte überschreiben.

mkdir /etc/systemd/system/getty@.service.d
vi /etc/systemd/system/getty@.service.d/noclear.conf

Und der Inhalt von noclear.conf wäre einfach die zu überschreibenden Werte

[Service]
TTYVTDisallocate=no

Habe beide Varianten getestet und beide haben tadellos funktioniert, die Boot-Messages werden nicht mehr gelöscht, wenn das Login erscheint. Halt wie es sich gehört.