erste Antwort Parteibefragung FL

Und heute morgen kam auch schon die erste Antwort. Mehr dazu im Fellows-Wiki. Irgendwie hab ich mir schon gedacht, dass die Freie Liste die ersten sein werden und auch positiv zur Thematik stehen. Das hat sich auch bestätigt:

Sind Sie der Meinung, dass die oeffentliche Hand im Verkehr mit Privaten, wie Unternehmen, so verfahren muss, dass diese nicht dazu gezwungen sind Software oder Betriebssysteme bestimmter Hersteller zu erwerben oder zu verwenden (offene Dokuemntenformate)?

Ja, die faktische Monopolstellung der grossen Softwareanbieter ist nicht in Ordnung. Sind Sie der Meinung, dass die oeffentliche Hand sicherstellen muss, dass Unterlagen über lange Frist uneingeschraenkt zugaenglich bleiben, ohne, dass für dauernde Formatumwandlung grosse Betraege aufgewendet werden muessen (offene Dokuemntenformate bei der Archivierung)?
Ja, das ist selbstverständlich zu gewährleisten.

Soll Software, die mit Steuergeldern bezahlt wurde, den Buergern unentgeltlich, inklusive Quellcode und Bearbeitungsrecht, zur Verfuegung stehen?

Ja, das könnte man als Teil des Grundrechts verstehen.

Sind Sie der Meinung, dass in Schulen verwendete Software, die von den Kindern auch zuhause zur Erledigung der Hausaufgaben gebraucht wird keine bestimmten Betriebssysteme voraussetzen darf?

Ja, denn sonst sind viele Kinder/Familien benachteiligt.

Sind Sie der Meinung, dass die Schule Kinder und Elternhaus nicht in der Wahl ihrer Hard- und Software einschraenken darf?

Ja, siehe oben.