PHP/MySQL Wochentage

July 14th, 2014

Da ich unser Rechnungssystem derzeit an unser Tiicket-System anknüpfe, hatte ich das “Problem”, dass die Wochentage der Aufwandsbuchungen in Englisch dargestellt wurden. Eigentlich nicht wirklich ein Problem, aber ich denke, dass ältere Semester besser damit zurecht kommen, wenn der Wochentag in deutsch angezeigt wird. Dazu muss im php-File eigentlich nicht viel gemacht werden. Folgender Eintrag reicht schon aus:

mysqli_query($con, "SET lc_time_names = 'de_DE'");

Damit wird aus

Tue, 13.05.2014

nun

Di, 13.05.2014

Eigentlich nichts weltbewegendes, aber als Php-Laie wie mich doch gut zu wissen…

Untertitel-Editor

July 14th, 2014

Letztens hab ich mir einen Untertitel von Subscene runtergeladen. Nur leider war dieser 10 Sekunden mit meinem Video verschoben. Nicht ganz prickelnd. Da gibt’s aber den Subtitle Editor – hiermit hab ich das ganze innert Sekunden korrigiert. Einfach Untertitel-File laden, unter “Timings” die Option “Scale” verwenden und entsprechend korrigieren (First Point – New Start).

udev net-rules ohne reboot

July 2nd, 2014

Da wir uns selbst ThinkStation S20 gegönnt haben, musste ich meine Disks in die “neue” Kiste umbauen. Ging auch alles problemlos – bis auf die altbekannte udev persistent-net-rules. Die hat mein Interface zum eth1 gewandelt, da’s ja ne andere Karte ist. Das ganze kann ja leicht mit der korrekten Mac angepasst werden. Wie geht man aber vor, dass man keinen Reboot machen muss – ein udev/networking restart reicht nicht aus. Wenn man aber auch noch das Modul (bei mir tg3) wegkippt und neu lädt, scheint das ganze sofort zu klappen:

/etc/init.d/networking stop && modprobe -r tg3 && udevadm control --reload-rules && udevadm trigger && modprobe tg3 && /etc/init.d/networking start

Ach, und jetzt hab ich ne scheiss Freude mit dem Ding. Xeon Quadcore und 16GB Ram fühlen sich schon gut an. Endlich mal den VMs ein bisschen mehr RAM zuweisen ist recht angenehm… ;-)

Cinnamon und Trayicons

June 12th, 2014

Bin grad ein wenig Mint am testen (ein bisschen auf der Suche, welche Distribution sich am besten für “Normalanwender” eignet) und muss sagen, Cinnamon macht sich immer mehr. Am meisten gefällt mir persönlich, dass einige Funktionen, die ich seit Compiz vermisse, hier wieder in ähnlicher Form verfügbar sind.

Nichts destotrotz gabs recht schnell die ersten Weh-Wehchen. Eines davon war der Trayicon von Owncloud. Der Client war zwar im Startup aufgelistet, lief und synchronisierte auch, jedoch war nichts im Tray zu sehen.

Das Problem hier ist anscheinend, dass der Trayicon geladen wird, bevor Cinnamon fertig ist. Als Workaround gibt man dem Starteintrag einfach eine kleine Verzögerung mit – siehe da, alles wieder paletti.

Na wenn das kein Zeichen ist

May 6th, 2014

Hab noch nie einen Zombie-Film gesehen, bei dem soviele Volvo-Einstellungen zu sehen waren. Bei “Ben and Mickey vs Zombies” ist der Volvo sozusagen einer der Hauptdarsteller. Und dann noch mit eine Peter-Kissen….wenn das kein Zeichen ist… ;-)

vim gnupg File is not encrypted

April 24th, 2014

Letztens hatte ich in vim immer wieder das Problem, dass meine gpg-Files (trotz installiertem Plugin) nicht entschlüsselt wurden. Es wurde einfach das verschlüsselte File geöffnet und diese Meldung angezeigt:

File is not encrypted, all GPG functions disabled!

Da findet man etwas ältere Bugreports, von wegen wenn sh auf dash gelinkt sei usw. Das Problem waren dann aber ganz einfach zwei Zeilen in meiner .gnupg/gpg.conf. Nachdem diese zwei Zeilen kommentiert waren, funktionierte alles wieder tadellos wie gewohnt. Kann mich noch schwach erinnern, dass es mal ein Update gab, das System läuft ja auf sid….

#debug-level basic
#log-file socket:///home/peter/.gnupg/log-socket

Huawei Mail

April 23rd, 2014

Naja, wieso jeder Hersteller ein eigenes Mail, Kalender usw. machen muss, ist mir generell ein Rätsel. Meist können die nicht mehr als die Standard-Android Applikation oder sind sonst buggy… Jedenfalls ist das beim Huawei auch so. Mail ging eigentlich immer ganz gut, aber die Kontakte und Kalender hab ich meist nach ca. einem Tag nicht mehr auf dem Phone, keine Ahnung weshalb. Ein erzwungenes Update mit Z-Push hat das Problem meist kurzfristig behoben – ist aber erstens nicht wirklich bequem und zweitens trat das Problem ziemlich schnell erneut auf…

Jetzt hab ich mir die Stock-Android Mail-App aus 4.4 und Exchange-Services montiert. Endlich wieder das “Standard-Programm” (leider immer noch ohne S/MIME Support, aber das ist ein anderers Thema). Der Sync funktioniert auf Anhieb wieder tadellos und jetzt schau ich mal, ob dasselbe Probleme auch hier auftritt. Ich bezweifle es…

Da Links ja immer wieder mal verschwinden, hab ich die beiden Files auch hier im Post noch angehängt…

Stock Google Mail App Android 4.4 inkl. Exchange-Services

Stock Google Calendar Android 4.4

weitere Standard-Google-Apps findet man locker mit einer Google-Suche, z.B. hier

Invoicing mit schwammiger Lizenz

April 21st, 2014

Bisher hab ich meine Rechnungen anfangs mit MCB erstellt, bin später dann aber zu FI (dem Nachfolger davon) gewechselt. Zwar war die Lizenz von Anfang an etwas schwammig, jedoch hat der Entwickler verlauten lassen, dass es OpenSource ist und immer so bleiben werde. Die Entwicklung wollte er aber trotzdem ganz alleine machen. Fand das ganze ein bisschen kurios, denn da hätten andere gerne mitgeholfen. Zitat im Oktober letzten Jahres vom Entwickler selbst

It will indeed be free forever. We are working on a more feature-rich version for those who need features outside of the general client/quote/invoice management – that one won’t be free… but the version available now will always be free and will continue to be maintained!

Pustekuchen – kaum hat er die Version 2 in Entwicklung, löscht er die Files von Github runter, entfernt auch das Google-Forum und es gibt keine freie Version mehr. Warum das Forum löschen ? Hier haben auch Anwender einander geholfen, Tips und Templates ausgetauscht. Nun gut, hab mich mal für die Benachrichtung der neuen Version eingetragen und heute prompt ein Mail erhalten. Für 30 Dollar kann ich’s zum halben Preis haben. Das finde ich nicht weiter schlimm, darf ja ruhig was kosten. Als ich dann aber die neuen Lizenzbestimmungen gelesen hab, hat’s mir nicht mehr gefallen. Man kann’s zwar für sich selbst anpassen, darf’s aber nicht weitergeben. Wir würden aber gerne auch unseren Kunden einen freie Alternative anbieten können um Rechnungen zu erstellen.

you may not:

  • Use the Software as the basis of a hosted service, or to provide hosted services to others.
  • Reproduce, distribute, or transfer the Software, or portions thereof, to any third party.
  • Sell, rent, lease, assign, or sublet the Software or portions thereof.
  • Grant rights to any other person.
  • Use the Software in violation of any U.S. or international law or regulation.

Von einer “abgespeckten” OpenSource Version ist theoretisch nichts mehr zu finden beim Entwickler (von wegen “continue to maintenance”). Es gab aber einige Leute, die das ganze bei Github geklont haben – es bleibt also wie “versprochen” weiterhin frei verfügbar und gibt hoffentlich einfach dort irgendwo eine Fortsetzung.

Schade am ganzen finde ich persönlich einfach, dass er den Leuten was vorgelogen hat und still ohne Ankündigung die bisherige Version überall abgezogen hat. Weder im Forum hat er sowas jemals erwähnt. Und einfach die bestehenden, “scheinbar frei verfügbaren” Daten abziehen und alles klammheimlich deaktivieren ist nicht die feine englische Art. Schade. Weiss jetzt nicht, ob er sich selbst damit einen Gefallen getan hat. Könnte mir vorstellen, dass sich hier einige Leute veräpplet vorkommen… Hätte er die “abgespeckte” Version weiterhin wie versprochen verfügbar gelassen und eine erweiterte kostenpflichtige Version hochgeschalten wäre alles ok gewesen. Hätte mir auch gut vorstellen können, unseren Kunden die kostenpflichtige Version zu empfehlen, wenn diese nützliche Zusatzfunktionalität bietet. Aber wenn er das ganze so abzieht, dann tu ich ihm den Gefallen grad auch nicht…

Die paar Kleinigkeiten, die mir in der freien Version noch nicht so ganz passen, die krieg ich auch selbst noch angepasst. Bleiben wir halt bei der oder wechseln auf wirklich freie Alternativen, wenn’s die Zeit mal zulässt, hier erneut zu evaluieren.

Synergy – KVM-Switch ohne “V”

April 11th, 2014

Ich hab ja neben meiner Kiste noch einen Mac Mini und Pi stehen. Irgendwie ist’s immer ein bisschen lästig, Keyboard und Maus zu wechseln, wenn ich am Mac was machen will. Hier gibt’s aber eine passable Lösung: Synergy. Und ich muss sagen, das Ding läuft wirklich schweinemässig gut – sobald der Cursor über den “Debian”-Rand zum Mac geht, ist der Mac aktiv und umgekehrt. Das Programm ist für Linux (gibt auch arm Packages für den Pi), Mac, Windows verfügbar und ich will es bereits jetzt nicht mehr hergeben ;-)

Gemäss Hompage ist die Software auch OpenSource (“Synergy is free and open source, and always will be!”), die genaue Lizenz konnte ich aber auf die schnelle auch nicht finden – wenn dem wirklich so ist – diesen Jungs darf man beim Download gerne auch was spenden finde ich, denn das Tool ist wirklich eine Erleichterung. Muss ja nicht unglaublich viel sein, aber ein bisschen Wertschätzung fände ich ok.

Synergy is free and open source software for sharing one mouse and keyboard between multiple computers. Works on Windows, Mac OS X, Linux, Android and Apple iOS.

Bram Stokers Dracula

April 11th, 2014

Auf SRF2 läuft grad wieder mal Bram Stokers Dracula von 1992. Eigentlich bin ich ziemlich erschrocken, als ich gesehen hab, dass der Streifen schon so alt ist – hätte ihn jetzt auf höchstens 2003 geschätzt. Ich würde behaupten, dass dieser Film nach mehr als 20 Jahren nicht besser gemacht werden könnte – gibt’s ein Remake (was bestimmt mal bald wieder kommt), sind wahrscheinlich etliche Spezialeffekte mehr dafür aber die Story beschissener. Selbst in der 92-Version sind die Effekte immer noch sehr gut gemacht finde ich. Mir persönlich gefällt diese Version ganz gut – auch von den Darstellern (Keanu Reeves, Anthony Hopkins, Gary Oldman und Winona Ryder). Immer wieder cool zu schauen…

Aber wie immer – ein Film, den ich unbedingt als DVD haben musste (wie auch Alien usw), die DVD aber im Regal verstaubt, weil ich den Film immer wieder mal im TV sehe ;-)