Freie RAM-Slots

Mit dmidecode -t17 kann man recht bequem die belegten RAM-Slots ausfindig machen, ohne die Kiste aufschrauben zu müssen… (-t memory geht auch, mir gefällt dieser Output jedoch besser…)

[root@node ~]# dmidecode -t17
# dmidecode 2.11
SMBIOS 2.7 present.

Handle 0x0041, DMI type 17, 34 bytes
Memory Device
Array Handle: 0x0040
Error Information Handle: Not Provided
Total Width: Unknown
Data Width: Unknown
Size: No Module Installed
Form Factor: DIMM
Set: None
Locator: DIMM1
Bank Locator: BANK 0
Type: Unknown
Type Detail: None
Speed: Unknown
Manufacturer: [Empty]
Serial Number: [Empty]
Asset Tag: 9876543210
Part Number: [Empty]
Rank: Unknown
Configured Clock Speed: Unknown

Handle 0x0043, DMI type 17, 34 bytes
Memory Device
Array Handle: 0x0040
Error Information Handle: Not Provided
Total Width: 128 bits
Data Width: 64 bits
Size: 4096 MB
Form Factor: DIMM
Set: None
Locator: DIMM2
Bank Locator: BANK 1
Type: DDR3
Type Detail: Synchronous
Speed: 1600 MHz
Manufacturer: Hynix/Hyundai
Serial Number: 46991011
Asset Tag: 9876543210
Part Number: HMT451U7AFR8A-PB
Rank: 1
Configured Clock Speed: 1600 MHz
.....

Gnu Social mit Twidere

Die neuste Version von Twidere unterstützt nun offiziell auch GNUSocial. Nicht, dass AndStatus seinen Zweck nicht erfüllen würde – aber Twidere ist einfach das schickere Tool…

Um den GNU Social Account einzurichten, klickt man erst mal das Netzwerk-Symbol an und trägt den URL seiner GNU Social Instanz ein, inklusive abschliessendem /api/. Danach kann der Account mit Username / Passwort eingerichtet werden, that’s it…

01 02 03

Post to GNU Social via terminal

Just made an alias to queet to my GnuSocial instance from bash

alias queet='function _queet() { echo -e status="$@" | curl -u user:passwd --data-binary @- https://gnusocial-url/api/statuses/update.xml; }; _queet'

posting is now just that simple:

peter@peanut:~$ queet Test-Queet via bash

Screenshot from 2016-03-24 02-01-20

Another option is to use the gasher-shellscript. It’s easy to setup and has lots of options like posting, replying or just reading the timeline…

peter@peanut:~$ gasher -t
Peter V. Beck [0]: Test-Queet via bash
Posted: Thu Mar 24 02:00:58 +0100 2016 by peter@pfoeh.li
from api

Peter V. Beck [1]: Peter V. Beck deleted notice
{{tag:pfoeh.li,2016-03-24:noticeId=2540:objectType=note}}.
Posted: Thu Mar 24 01:49:42 +0100 2016 by peter@pfoeh.li
from unknown

Meine Fresse, Hauptsache “Symbölchen”…

Ich hab das mit den Smilies….äh ne, jetzt nennt man sie ja “Emoticons”….noch nie gross was anfangen können, aber jetzt fängt der Scheiss schon in Mail-Betreffzeilen an. Kann mir jemand sagen, was das ganze überhaupt soll ?! Verblöden wir eigentlich nur noch immer mehr ?

wtf

Firefox in sid angelangt

Oh, heute mal wieder mein sid upgegraded und was sehe ich – Firefox 45ESR ist bereits angelangt. Irgendwie vermiss ich das Iceweasel Logo, ganz ungewohnt…. ;-) Icedove ist aber weiterhin noch Icedove derzeit….

Sieve Filter Attachments

Sieve ist witzig. Habe jetzt eben mal einen Filter zum doc rejecten gemacht. Klappt ganz gut…und ist (neben der Grundsatz-Diskussion über freie Software) eigentlich auch gar nicht abwegig, wenn man die Crypto-Trojaner etc betrachtet, die derzeit rumschwirren…

Hier die gekürzte Fassung:

require ["reject","body","regex"];
if anyof (body :raw :regex ["filename=.*\.doc","filename=.*\.docx"]) {
 reject text:
You sent the attachment in Microsoft Word/Excel format, a secret proprietary format, so I cannot read it.
If you send me the plain text, ODT or PDF, then I could read it.

Would you please reconsider the use of Word format for communication with other people? Thank you.
.
;
}

Bei SOGo muss man halt beachten, dass dieses Script überschrieben wird, wenn man im Browser eine neue Regel anwendet. Deswegen mach ich es gleich direkt “von Hand” mit Thunderbird.