Happy Birthday GNU !

September 27th, 2014

InnoSetup Registry Kontextmenü

September 21st, 2014

Ich finde Xournal ziemlich geil und brauche es immer wieder unter Debian. Das ist sozusagen das Quill-Pendant für den Desktop-Rechner. Die Windows-Version ist lediglich ein Zip-File, das entpackt werden muss, also ohne Installer. Ich habe das ganze aber repaketiert für unser Softwaredeployment und wollte dazu einen Kontextmenü-Eintrag erstellen, um bequem PDF-Dateien zu bearbeiten. Am liebsten natürlich mit Sprach-abhängigen Einträgen. Da ich Windows-Packaging in der Regel mit InnoSetup mache, da dieses frei, recht simpel und unkompliziert ist, habe ich es damit auch paketiert. Vorallem Upgrades oder Deinstallationen von Software finde ich via InnoSetup Installer wesentlich angenehmer als zb. mittels msi oder anderen Varianten.

Als erstes liest man also mal das Default-PDF Programm aus, da meist bereits ein Evince, Adobe Reader oder was auch immer installiert ist:

[Code]
function GetDefaultPdfProg(Value: string): string;
var
PdfProg: string;
begin
Result := 'Xournal';
if RegQueryStringValue(HKCR, '.pdf', '', Result) then
Result := Result;
end;

Um für deutsche Systeme auch einen deutschen Kontextmenü-Eintrag zu erstellen, habe ich eine weitere Funktion hinzugefügt:

function getLanguage(Value: string): string;
var language: String;
begin
if GetUILanguage = $0407 then
begin
// UI language is German
Result := 'bearbeiten mit Xournal';
end
else
begin
// otherwise use english
Result := 'annotate with Xournal';
end
end;

Diese beiden Funktionen rufe ich dann einfach beim Erstellen des Registry-Eintrages auf und voila, da ist es…

[Registry]
Root: HKCR; Subkey: "{code:GetDefaultPdfProg}\shell\{code:getLanguage}\command"; ValueType: string; ValueName: ""; ValueData: """{app}\Xournal.exe"" ""%1"""; Flags: uninsdeletevalue

Das schaut zB. bei einem bereits installierten Adobe Reader 11 auf einem deutschen System etwa so aus:

[HKEY_CLASSES_ROOT\AcroExch.Document.11\shell\bearbeiten mit Xournal\command]
@="\"C:\\Program Files\\Xournal\\xournal.exe\" \"%1\""

Das ganze schaut dann am Schluss in etwa so aus:

Helge – Pretty Joe und die Dorfschönheiten

September 10th, 2014

Tja, gestern waren wir in Zürich und haben uns mal wieder zwei Stunden Helge Schneider gegönnt. Fazit: wie immer – exzellent. Hab ein weiteres mal Tränen gelacht. Am Besten finde ich die total kranken Sachen von Helge, die einfach komplett schräg sind. Schön war auch, dass Katzenklo einen anderen Text hatte und er den Refrain einfach wegliess, weil’s eh jeder kennt (Katzenklo ist sozusagen das “Smoke on the Water”, “Paranoid” oder “Stairway to heaven” – ich kann’s nicht mehr hören….)

Jetzt haben wir ihn bereits in drei Ländern gesehen – einmal bei uns in Schaan, einmal in Bregenz und heute in Zürich. Ein bisschen “versauter” war der alte Herr diesmal ;-)

The Strain

September 10th, 2014

Eigentlich stehe ich (mit Ausnahme von Twin Peaks) nicht auf so zusammenhängende Serien. Michi kam letzthin aber mit “The Strain” daher, weil er ein Buch gelesen hat. Also haben wir mal reingeschaut und jetzt bin ich süchtig….endlich mal wieder “richtige” Vampire, keine verschmusten-in-der-Sonne-glitzernden Heulsusen…. The Strain ist echt sehenswert.

Debian und die FSFE

September 9th, 2014

Die FSFE scheint nun langsam auch endlich Debian gebührend zu respektieren… wurde meines Erachtens auch mal Zeit.

Unlike other common GNU/Linux distributions, installing official Debian by default means installing only free software. As long as Debian users do not add additional package repositories, their systems are a reliable source of fully free compatibility information. We’re looking forward to working with Debian to help free software users get the hardware they need, and encourage the companies who provide it,” said FSF’s executive director John Sullivan.

New Nightmare (Nightmare On Elm Street 7)

September 4th, 2014

Ha ! Volvo im Drehbuch (zusehen in der 98ten Minute des Films):

WordPress Link zu Heading

August 31st, 2014

Bei längeren Posts in WordPress möchte man ab und zu mal gerne direkt auf ein gewisses Thema im Post verlinken. Um also auf ein Heading zu linken, muss man diesem erst eine ID geben.

Aus zum Beispiel:

<h2>Heading-Titel</h2>

macht man einfach

<h2 id=heading-titel>Heading-Titel</h2>

Nun kann man wie gewohnt darauf verlinken

http://blog.example.com/?p=666#heading-titel

X220 Debian

August 31st, 2014

Habe letzthin per Zufall ein X220t in die Finger gekriegt, welches natürlich als erstes mit Debian beglückt wurde (sid).

Schon beim X201t hatte ich keine grossen Probleme, aber das X220t ist noch reibungsloser zu installieren. Einzig  libpam-fprintd und die firmware-iflwifi  (leider immer noch nonfree) musste ich manuell nachinstallieren. Alles andere lief out of the box – auch das Rotationsskript vom X201t konnte ich mir hier sparen.

Im Gegensatz zum X201t kann das X220t auch mit den Fingern bedient werden und das ist schon wesentlich bequemer. Man merkt aber, dass Gnome3 bezüglich Touch-Interface doch noch “Ecken und Kanten hat”. Mich nervt das Message-Tray eigentlich generell – ich hätte die Notifications lieber wie früher ständig sichtbar. Bei Fingerbedienung gibt es aber keine Möglichkeit, dass Tray überhaupt zu öffnen, es scheint nur via Keyboard erreichbar zu sein. Obwohl es eigentlich nach Doku möglich sein sollte:

Gnome 3 Touch-Gesten

Ich habe das Teil bisher aber noch nicht genauer unter die Lupe genommen, das werde ich diese Woche mal machen und dann weiteres berichten…

E-Mail Selfdefense

August 27th, 2014

Die FSF hat eine nette Grafik über GnuPG inkl. Anleitungen für diverse Systeme hochgeschalten. Vielleicht bringt es ja den einen oder anderen dazu, es endlich einzusetzen…

mdraid check abbrechen

August 3rd, 2014

mdraid richtet einen monatlichen check des raids ein. Es gibt Situationen, wo man diesen Check gerne mal überspringen, also abbrechen, möchte. Keine grosse Sache, einfach idle bei sync_action setzen:

echo idle > /sys/block/mdX/md/sync_action